HNO-Facharztpraxis am Marienplatz
PD Dr. med. Dr. med. habil. Jesús Bujia
Marienplatz 10
84130 Dingolfing

Telefon: (08731) 3 26 66 40
Fax: (08731) 3 26 66 49
E-Mail: jesus.bujia@t-online.de


Schreiben Sie uns!

*Pflichtfelder

Captcha - nicht lesbar? Klicken Sie auf das Bild
Bitte die Zeichen des Bildes eintragen*

Möchten Sie eine Kopie Ihrer Nachricht erhalten?
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.*

Montag:
OP-Vormittag, nur Terminvergabe
14:00 bis 18:00 Uhr
Dienstag:
07:00 bis 12:00 Uhr
14:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch:
07:00 bis 12:00 Uhr
Termine nach Vereinbarung
Donnerstag:
07:00 bis 12:00 Uhr
14:00 bis 18:00 Uhr
Freitag:
07:00 bis 12:00 Uhr

Bei Notfällen (akute Schmerzsymptomatik, Nasenbluten, Hörsturz, etc.) bemühen wir uns um einen sofortigen Termin am gleichen Tag.

Bei dringenden Notfällen außerhalb der Sprechstunde wenden Sie sich bitte an den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Tel. 116117.


Durch das Aktivieren der Karte erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt und Daten an Google übermittelt werden.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Karte aktivieren


PD Dr. med. Dr. med. habil. Jesús Bujia

PD Dr. med. Dr. med. habil. Jesús Bujia - HNO-Facharztpraxis am Marienplatz in 84130 Dingolfing


Geburt: 13.05.1964 in Pontedeume Spanien
Familienstand: Verheiratet, 3 Kinder

Allergologie
Audiologe & Neurootologe
Ambulantes Operieren
Hygiene in der Endoskopie
Tonillotomie
Sonographie Nasennebenhöhlen

Praxis der Sinne - HNO-Facharztpraxis am Marienplatz in 84130 Dingolfing

Beruflicher Werdegang

  • 1970-1978 Grundschule in Celio Pulgazon (Spanien)
  • 1978-1982 Gymnasium Wenceslao Benitez (Spanien)
  • 1982-1988 Studium der Human Medizin , Universität Cadiz (Spanien)
  • 1988-1990 Durchführung einer experimentellen Doktorarbeit als Stipendiat der Europäischen Gemeinschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1989 Approbation an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1990-1998 Wissenschaftlicher Assistent in der HNO-Abteilung, LMU-München
  • 1992 Gründung der Spanisch-Deutschen HNO-Gesellschaft
  • Seit 1998 niedergelassener Facharzt für HNO in Praxis, Konsilarzt und Belegarzt im Donau-Isar-Klinikum Dingolfing

Zusatzbezeichnungen

  • 1994 Anerkennung zum Facharzt für Hals-Nasen- und Ohrenheilkunde
  • 1997 Anerkennung als Allergologe
  • 2010 Anerkennung als Audiologe/Neurootologe (BV HNO)

Dissertation

  • 1990 Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München
    „Die Rolle der HLA-Klasse-II-Antigene im immunologischen Verhalten von allogenen Knorpeltransplantaten im Kopf-Hals-bereich.“
    Note: Summa Cum Laude
  • 1992 Promotion an der Universität Cádiz (Spanien)
    „Einfluss von chemischen Konservierungsverfahren auf die Antigenität menschlicher Trachea.“
    Note: Summa Cum Laude

Habilitation

  • 1994 Habilitation an der Ludwig-Maximilians-Universität
    „Die Züchtung von autologem Knorpelgewebe für die rekonstruktive Chirurgie: Möglichkeiten und Grenzen“
  • 1997 Erteilung der Lehrbefugnis an der Ludwig-Maximilians Universität (LMU) München
  • Seit 1997 Lehrauftrag an der HNO-Klinik im Klinikum Großhadern, LMU München

Schwerpunkte in der Klinik

  • 1. Rekonstruktive Chirurgie: Klinische und experimentelle Immunologie von Knorpeltransplantaten
  • 2. Tissue Enginnering
  • 3. Immunopathologische Mechanismen beim Cholesteatom

Stipendium / Preise

  • Spanische HNO-Gesellschaft für die Arbeit: „Presence and distrubution of HLA- DR, HLA-DP and HLA-DQ antigens on human tympanic membrane.“, 1990.
  • European School of Oncology Course on Molecular Biology of Cander (Venedig, 1991)
  • University Association of Otolaryngologist. Best oral communication in basic research. Second European Congres of ORL (Neapel,1992)
  • Sandoz Stiftung. Forschungsaufenthalt an University of California San Diego, 1992
  • DGF: Forschungsaufenthalt an der University of Oita (Japan), 1993
  • Sociedad Andaluza de ORL. Experimental Basis for the fabrication of biomaterial-tissue-composite prothesis for otological surgery), 1994
  • Inquifarma: Analysis for paracrine mechanisms involved in the bone resorption in middle ear cholesteatoma (1995)

Wissenschaftlicher Werdegang

  • Über 100 Publikationen in wissenschaftlichen Zeitschriften und Buchbeiträge
  • Teilnahme am Prüfarztkurs zur Durchführung klinischer Studien (2017)

Forschungsbeihilfe

  • 1. FRIEDRICH-BAUR-STIFTUNG (70/90)
    Untersuchungen zur immunologischen Reaktivität nach Übertragung autologer und allogener Knorpeltransplantate bei Menschen: Nachweis von Antikörpern gegen Knorpelgewebe.
    (05.1990-05-1992)
  • 2. WILHELM-SANDER-STIFTUNG (91.013.1)
    Charakterisierung der zellulären und humoralen Immunreaktionen gegenüber Knorpelgewebe nach Knorpeltransplantaten in der rekonstruktiven Chirurgie im Kopf-Hals-Bereich.
    (07.1991-07.1993)
  • 3. MÜNCHENER MEDIZINISCHE WOCHENSCHRIFT
    Charakterisierung des Proliferationsverhaltens im Cholesteatomepithel
    (05.1991-05.1992)
  • 4. DEUTSCHER AKADEMISCHER AUSTAUSCHDIENST
    Magnetresonanzspektroskopische Prüfung der biologischen Güte von Transplanten.
    (01.1992-01.1993)
  • 5. SPANISCHES MINISTERIUM FÜR ERZIEHUNG UND WISSENSCHAFT
    (Nationaler Plan für Wissenschaft und Technologie)
    (PG90/32.849.398)

    Untersuchungen zum Ort der Vermehrung von Epstein-Barr-Viren während der akuten infektiösen Mononukleose. Verbrauchs- und Personalmittel
    (01.09.1990-31.08.1992)
  • 6. DEUTSCHE FORSCHUNGSGMEINSCHAFT
    In Vitro Züchtung von Knorpelgewebe-Transplantaten für die rekonstruktive Chirurgie
    (01.08.1993-01.03.1995)
  • 7. FRIEDRICH BAUR STIFTUNG
    Entwicklung eines In-Vitro Models für Knochenaufbau mit der Hilfe von 3D-Kultur-Methoden
    (Mai 1994-Mai 1995)

Kooperationen

  • Prof. Dr. K Hammer (Institut für Chirurgische Forschung, München)
  • Prof. G Burmester (Med. Universitätsklinik, Erlangen)
  • Prof. Dr. W Minuth (Universität Regensburg)
  • Dr. Planck / Dr. Doser (Institut für Textil und Verfahrenstechnik, Denkendorf)
  • Prof. Sudhoff (Universität Bochum)

Patentanmeldungen

  • Internationales Patent: Verfahren zur in-vitro Züchtung von Knorpelgewebe

Mitgliedschaften

  • Spanisch-Deutsche Gesellschaft für HNO, Kopf- und Halschirurgie
  • Collegium Oto-Rhino-Laryngologicum Amicitiae Sacrum
  • Deutsche Gesellschaft für HNO, Kopf- und Halschirurgie e.V.
  • Deutscher Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V.
  • SEORL Sociedad Espanola de Otorhinolaryngologia y Cirugia de Cabeza y Cuello

Pressestimmen

x